IG Metall Halberstadt
https://www.igmetall-halberstadt.de/aktuelles/meldung/erster-tarifabschluss-bei-elringklinger-in-thale
22.01.2019, 23:01 Uhr

Mehr Wert mit Tarif.

Erster Tarifabschluss bei ElringKlinger in Thale

  • 12.11.2018
  • Aktuelles, Metall und Elektro

Die Forderung der Beschäftigten der ElringKlinger AG am Standort Thale nach einem Tarifvertrag konnte nach über zweijähriger harter Tarifauseinandersetzung jetzt mit einem Tarifabschluss erfüllt werden. Der Tarifabschluss bei ElringKlinger in Thale garantiert bis Mitte 2022 volles Tarifentgelt und diverse tarifliche Standards.

Im Vorfeld hatte der Arbeitgeber immer wieder versucht, die Einführung eines Tarifvertrages durch eine Willenserklärung zu umgehen. „Das Problem mit einer Willenserklärung ist jedoch, dass deren Inhalte rechtlich nicht einklagbar sind und somit für die Beschäftigten keine Rechtssicherheit entsteht“, so Janek Tomaschefski, IG Metall Halberstadt. „Die Kolleginnen und Kollegen am Standort Thale konnten und wollten es auch nicht hinnehmen, dass zwar im ElringKlinger-Konzern eine Tarifbindung als normal gilt, jedoch in Ostdeutschland eine tariffreie Zone etabliert werden sollte.“ so Tomaschefski weiter. Auch nach dem zwischenzeitlichen Abbruch der Tarifverhandlungen durch den Arbeitgeber ließen sich die Beschäftigten nicht entmutigen und verstärkten ihre Arbeitskampfmaßnahmen weiter.

Nach mehreren Warnstreiks und Aktionen konnte letztlich ein Kompromiss durch einen Tarifvertrag mit einer Stufenlösung gefunden werden. Diese stufenweise Anpassung an das tarifliche Niveau lässt zum einen dem Betrieb die nötige Zeit, sich auf die sich verändernden Personalkosten einzustellen und gleicht zum anderen das Entgelt der Beschäftigten kontinuierlich an.

So wird in Thale beispielsweise das Entgelt - nach einer ordentlichen Eingruppierung durch Betriebsrat und Arbeitgeber - stufenweise in maximal vier Jahren (mindestens in 100 € Schritten) an das Tarifentgelt angepasst.
Ferner gibt es bereits ab nächstem Jahr u.a. ein dauerhaftes tarifliches Zusatzgeld in Höhe von 27,5 % vom monatlichen Entgelt plus 400 € (ab 2020 dann 12,3% von EG 5). Das Urlaubsgeld wird für dieses Jahr rückwirkend eingeführt und dann jährlich um 25 % steigen (2018: 25% bis 2021: 100%). Ab nächstem Jahr wird der Urlaubsanspruch auf mindestens 27 Tage erhöht und 2020 wird das Tarifergebnis aus den Flächentarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie automatisch übernommen werden. Außerdem wird es noch eine weitere Erhöhung der Entgelte in Form einer pauschalen Leistungszulage im Zeitentgelt geben.

Es ist bereits jetzt für 2020 vereinbart worden, dass dann in einem nächsten Schritt die noch fehlenden Tarifbestandteile, wie zum Beispiel Arbeitszeit, 30 Tage Urlaub, Weihnachtsgeld und Altersteilzeit verhandelt werden.

„Dieser Tarifabschluss ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für die Beschäftigten am Standort Thale und die ganze Region. Denn wenn Betriebe zukünftig qualifizierte Beschäftigte behalten oder gewinnen wollen, müssen sie mit vernünftigen Konditionen für sich werben. Und dabei hilft letztlich nur ein IG Metall-Tarifvertrag als Gütesiegel für faire Arbeits- und Entgeltbedingungen.“ so Janek Tomaschefski, IG Metall Halberstadt.

Die IG Metall gratuliert allen Kolleginnen und Kollegen bei ElringKlinger zu IHREM Tariferfolg.

 


Drucken Drucken