IG Metall Halberstadt
https://www.igmetall-halberstadt.de/aktuelles/meldung/warnstreik-bei-bochumer-verein-verkehrstechnik-in-ilsenburg
20.04.2021, 13:04 Uhr

Metall- und Elektroindustrie Sachsen-Anhalt

Warnstreik bei Bochumer Verein Verkehrstechnik in Ilsenburg

  • 23.03.2021
  • Aktuelles

Seit 02. März 2021 haben sich bis einschließlich des gestrigen Tages bereits weit über 600.000 Beschäftige an den bundesweiten Warnstreiks beteiligt und ihren Unmut über die Arbeitgeberseite in der laufenden Tarifrunde zum Ausdruck gebracht.

Heute reihten sich in die Reihen der Warnstreikenden auch die Kolleginnen und Kollegen des Bochumer Vereins Verkehrstechnik (ehemals Radsatz) ein.

Im Konkreten fordern wir für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie u.a. ein Plus von vier Prozent. Diese vier Prozent sollen genutzt werden, um Einkommen zu stärken, Beschäftigung zu sichern und Zukunft zu gestalten. Sowie eine verbesserte Übernahme der Ausgebildeten und eine verbindliche Reglung zur Angleichung der Stundenlöhne und Arbeitszeiten im Osten. Das eine Arbeitszeit von 35 Stunden in der Woche möglich ist, sehen wir in der ostdeutschen Stahlindustrie, wo diese bereits vor Jahren erkämpft wurde.

„Das in der dritten Tarifverhandlung in Sachsen-Anhalt abgegebene Angebot der Arbeitgeber in der Metall- und Elektroindustrie ist ohne Prozente und ohne Inhalte. Das ist eine Provokation durch die Arbeitgeber die wir mit bundesweiten Warnstreiks beantworten werden, bis die Arbeitgeber endlich ein verhandlungsfähiges Angebot vorlegen.“ kommentiert Janek Tomaschefski.