IG Metall Halberstadt
https://www.igmetall-halberstadt.de/aktuelles/meldung/warnstreiks-bei-elringklinger-gehen-weiter
25.08.2019, 12:08 Uhr

MehrWert mit Tarif

Warnstreiks bei ElringKlinger gehen weiter!

  • 18.04.2018
  • Aktuelles

Trotz des Warnstreiks am 29.03.2018 hat die ElringKlinger AG keine Bereitschaft erklärt, die Verhandlungen mit der IG Metall über einen Tarifvertrag am Standort Thale wieder aufzunehmen.

Nicht nur der Unmut der Beschäftigten steigt, sondern auch ihre Bereitschaft,
eine Urabstimmung durchzuführen um danach in einen unbefristeten Streik zu treten.

Noch aber wollen die Beschäftigten den Streit nicht eskalieren lassen. Mit dem heutigen erneuten Warnstreik hoffen sie, das Unternehmen an den Verhandlungstisch zurückzuholen.
Seit Januar 2016 verhandelt die IG Metall im Auftrag der Beschäftigten im Werk Thale mit der ElringKlinger AG über die Einführung eines Tarifvertrages. In dem für Dienstag, den 27.03.2018 vereinbarte Verhandlungstermin sollten die wenigen
noch strittigen Punkte ausverhandelt werden. Doch dieser Termin wurde seitens der ElringKlinger AG kurzfristig abgesagt und die Fortsetzung der Tarifverhandlungen überraschend für beendet erklärt.

Auf diesen Affront reagierten die Beschäftigten zwei Tage später mit einem Warnstreik. Seitdem gibt es keine Annäherung. Das Unternehmen hat sich lediglich in der Presse geäußert. Eine Erklärung gegenüber den Beschäftigten und der IG Metall ist bislang nicht erfolgt.
„Position in der Presse zu beziehen und dort einen Tarifvertrag vage in Aussicht zu stellen, reicht uns nicht.“ so Tatjana Stoll, Geschäftsführerin der IG Metall Halberstadt. “Dieses Gerede hören wir schon seit Jahren und nichts passiert. Ein Tarifvertrag mit Heranführungsschritten an die Fläche ist längst überfällig.“ so Stoll weiter. „Diese Hinhaltetaktik dient nur dazu, die Angleichung der Arbeitsbedingungen im Osten an den Westen hinauszuzögern bzw. endgültig zu verhindern. Aber diese Rechnung haben sie ohne die Beschäftigten in Thale gemacht. Wir werden uns das nicht mehr gefallen lassen“.


Der Warnstreik findet heute, am 18. April 2018 ab 9:20 Uhr bis 24:00 vor dem Werkstor mit einer Frühschlussaktion statt.