IG Metall Halberstadt
https://www.igmetall-halberstadt.de/aktuelles/meldung/ohne-tarif-kein-antrieb-beschaeftigte-fordern-tarifvertrag
22.04.2024, 15:04 Uhr

Warnstreik bei GAW

„Ohne Tarif kein Antrieb“ – Beschäftigte fordern Tarifvertrag

  • 23.11.2023
  • Aktuelles

Beschäftigte der Getriebe- und Antriebstechnik Wernigerode GmbH (GAW) fordern Tarifvertrag Arbeitgeber bislang nicht zu Verhandlungen mit Gewerkschaft bereit Erstmaliger Warnstreik setzt starkes Zeichen Rund 60 Beschäftigte der Firma Getriebe- und Antriebstechnik Wernigerode GmbH (GAW) zogen am Dienstag, 21.11.2023 erstmals für einen einstündigen Warnstreik vor das Betriebstor. Aufgerufen zum Warnstreik hatte die IG Metall Halberstadt. Grund für den Streik ist die Forderung der Beschäftigten nach einem Tarifvertrag für GAW.

Trotz Novemberwetter versammelten sich die Kolleg*innen der Früh- und Spätschicht zur Streikkundgebung auf dem Mitarbeiterparkplatz. Lautstark und entschlossen brachten die Teilnehmenden ihre Forderung in Redebeiträgen und mit Trillerpfeifen zum Ausdruck. Auf Schildern, die die Streikenden hochhalten, heißt es „Tarifvertrag für GAW“, „Arbeitgeber an den Verhandlungstisch“ und „Ohne Tarif kein Antrieb“.

„Wir Beschäftigte fertigen hier am Standort seit Jahren qualitativ hochwertige Getriebe- und Antriebstechnik. Ohne Tarifvertrag gibt es für die Beschäftigten keinen Antrieb, das wollen wir ändern. Wir fordern von der Geschäftsführung zeitgemäße Arbeitsbedingungen und tarifliche Entgelte. Ein Tarifvertrag für GAW muss her!“ begründet ein Mitglied der gewerkschaftlichen Tarifkommission den Warnstreik.

Bisher gibt es bei GAW keine tarifliche Regelung und das Lohnniveau liegt deutlich unter den Entgelten, die im Flächentarif festgeschrieben sind. Trotz mehrfacher schriftlicher Aufforderung seitens der Gewerkschaft hat die GAW Geschäftsführung bisher keine Reaktion gegenüber der IG Metall gezeigt.

„Der Arbeitgeber duckt sich weg und verweigert bisher jegliches Gespräch mit der IG Metall. Wenn die Geschäftsführung glaubt, die berechtigte Forderung der Beschäftigten ignorieren zu können, dann hat sie sich getäuscht. Die Kolleginnen und Kollegen sind bereit, für einen Tarifvertrag bei GAW zu kämpfen, das zeigt der heutige Warnstreik“, fasst Burkhard Büttner, zuständiger Gewerkschaftssekretär der IG Metall, die Stimmung zusammen.