IG Metall Halberstadt
https://www.igmetall-halberstadt.de/aktuelles/meldung/zweiter-warnstreik-bei-der-ilsenburger-grobblech-gmbh
24.02.2024, 21:02 Uhr

Tarifrunde Eisen und Stahl 2023

Zweiter Warnstreik bei der Ilsenburger Grobblech GmbH

  • 14.12.2023
  • Aktuelles, Stahl

Zum 1. Dezember ist die Friedenspflicht in der Eisen- und Stahlindustrie ausgelaufen. Seitdem nimmt die Tarifrunde mit Aktionen und Warnstreiks weiter Fahrt auf.

Die IG Metall fordert für die Beschäftigten der nordwestdeutschen und der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie eine Erhöhung der Monatsentgelte um 8,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten sowie eine 32-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich. Darüber hinaus sollen die Tarifverträge zur Altersteilzeit, über den Einsatz von Werkverträgen und zur Beschäftigungssicherung verlängert werden.

In der vierten Verhandlungsrunde am 12.12.2023 gab es erste Fortschritte. Die Arbeitgeber hatten eine Einmalzahlung von 1.000 Euro für Januar 2024 und eine Erhöhung der Tarife ab Juli 2024 um 3,5 Prozent bei einer Gesamtlaufzeit von 19 Monaten angeboten. Auch in der Frage der Arbeitszeitverkürzung wurden erste Schritte für ein Lösungsmodell gegangen. Diese Angebote der Arbeitgeber sind jedoch noch weit von einem Endergebnis entfernt. Deshalb wird jetzt der Druck mit weiteren und längeren Warnstreiks erhöht.

Nachdem wir den 2-stündigen Warnstreik am 6. Dezember 2023 in Ilsenburg sehr erfolgreich durchführen konnten, wurden nun unsere Aktivitäten gesteigert und die Kolleginnen und Kollegen zu einem zweiten Warnstreik mit 4-stündiger Dauer vor das Werkstor geholt.

Die Temperaturen bewegten sich im eisigen Bereich, aber dafür waren unsere IG Metallerinnen und IG Metaller vor dem Betrieb um so heißer. 250 Beschäftigte beteiligten sich an dem Streik und zeigten mit einer beeindruckenden Lautstärke, dass die Arbeitgeberseite endlich ein realistisches Angebot auf den Tisch legen muss.

Nicht nur unsere gestanden Kolleginnen und Kollegen waren kampfbereit, nein auch die Jugendlichen bei der Ilsenburger Grobblech GmbH setzten sich mit einer kreativen Aktion für eine 32-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich im aktuellen Tarifkonflikt der Stahlindustrie ein. Angelehnt an die bekannte Schokoriegelwerbung fordern sie unter dem Motto „Du bist nicht du, wenn du zu viel arbeitest“ gemeinsam mit allen Warnstreikenden die Umsetzung dieser Arbeitszeitverkürzung.


Die nächste Tarifverhandlung ist für den 15. Dezember 2023 in Düsseldorf angesetzt.

Mehr Informationen: https://www.igmetall.de/tarif/tarifrunden/eisen-und-stahl